• Kirche in Raben,
        
    

        Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Klaus-Peter Kappest Kirche in Raben, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Klaus-Peter Kappest
    Von Bergen, Sandern und Urstromtälern

Fläming, Zauche, Teltow, Urstomtal Die historischen Kulturlandschaften im Südwesten Brandenburgs

Das Gebiet, das heute als Reiseregion „Der Fläming“ auftritt, setzt sich kulturhistorisch und auch naturräumlich betrachtet aus mehreren Gebieten zusammen. Die Naturräume sind dabei meist recht klar einzuzeichnen, die kulturhistorischen Abgrenzungen oftmals nicht ganz so eindeutig. Insgesamt umfasst die Reiseregion im heutigen Bundesland Brandenburg den gesamten Landkreis Teltow-Fläming, einen Großteil des Landkreises Potsdam-Mittelmark sowie Teile der Sachsen-Anhaltischen Landkreise Jerichower Land, Anhalt-Bitterfeld, Wittenberg sowie die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau. Bereits die Namen der Kreise deuten auf die bunte Mischung verschiedener historisch gewachsener Regionen hin. Und dann hört man auch manchmal Begriffe wie "die Zauche" oder "der Teltow". Und das ein oder andere Fragezeichen taucht auf wenn es darum geht herauszufinden, wo genau der "Hohe Fläming" nun liegt und was der "Niedere Fläming" damit zu hat. Und mitten rein mischt sich auch noch das Urstromtal. Es ist nicht immer leicht, geografische Bezeichnungen, historisch gewachsene Gebiete und heutige Verwaltungseinheiten unter einen Hut zu bringen. Wir nehmen Sie mit auf einen kleinen Geschichtsexkurs in den Südwesten Brandenburgs und Osten Sachsen-Anhalts, in die Region, die heute unter dem Namen „Der Fläming“ Reisende aus aller Welt willkommen heißt.

weiterlesen einklappen
Burg Rabenstein, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./julian hohlfeld
Bockwindmühle Beelitz im Sonnenuntergang, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Klaus-Peter Kappest
Mohnfeld bei Groß Schulzendorf, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Jedrzej Marzecki
Burg Rabenstein, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./julian hohlfeld
Bockwindmühle Beelitz im Sonnenuntergang, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Klaus-Peter Kappest
Mohnfeld bei Groß Schulzendorf, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Jedrzej Marzecki

Das Baruther Urstromtal

Entstanden durch das Abschmelzen der Eismassen nach der letzten Eiszeit zieht sich das Baruther Urstromtal einmal quer von Osten nach Westen durch die Reiseregion Fläming. Die weitläufige Niederungslandschaft, an deren Rändern sich Ortschaften wie an einer Perlenschnur aufreihen, hat ihren ganz eigenen Charme. Zu Fuß, mit Skates oder auf dem Rad kann man im Urstromtal den Blick schweifen lassen und die Ruhe genießen.

weiterlesen einklappen

  • Weiden hinter Hennickendorf in Nuthe-Urstromtal Weiden hinter Hennickendorf in Nuthe-Urstromtal, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Susan Gutperl
  • Gipfelkreuz auf dem Hagelberg, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Jedrzej Marzecki
  • Marktplatz mit Restaurant Böfflamott, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Steven Hille
  • Spargelköpfe auf Beelitzer Feld, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Alexandra Stein
  • Pferde auf dem Bauernhof am Storchennest, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Fanny Raab

Gut zu wissen!

Was ist eigentlich ein Amt?

Neuankömmlinge in unserer Region stolpern häufiger über den Begriff „Amt“ im Zusammenhang mit einer Gemeinde. Im Bundesland Brandenburg bezeichnet ein Amt eine Kooperation zwischen mehreren Gemeinden. Diese teilen sich eine Verwaltung zur Erledigung ihrer Amtsgeschäfte. Hauptamtlicher Chef der Verwaltung ist der Amtsdirektor. Größere Gemeinden, die keinem Amt angehören, werden auch als „amtsfreie“ Gemeinden bezeichnet. Das Amt als Verwaltungseinheit unterhalb der Kreisebene gibt es neben Brandenburg auch noch in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.

Rapsfeld im Naturpark Fläming Rapsfeld im Naturpark Fläming, Foto: Naturpark Fläming/David Ludley

Der Tourismusverband Fläming

Der heutige Tourismusverband Fläming e.V. ist 2005 hervorgegangen aus dem Tourismusverband Teltow-Fläming e.V. (Luckenwalde) und dem Fläming-Tourismus e.V. (Bad Belzig). Wo beide Vorgängerorganisationen zuvor die jeweiligen Landkreise touristisch betreuten, fungiert der Verband heute als zentrales Bindeglied zwischen den Landkreisen, den örtlichen touristischen Leistungsträgern und den überregionalen touristischen Organisationen des Landes, wie der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH und dem Landestourismusverband Brandenburg.

weiterlesen einklappen
(+49) 0332046287-0 Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 9-17 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseregion-flaeming.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.