• Headerbilder Möckern,
        
    

        Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Frank Burchert Headerbilder Möckern, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Frank Burchert
    Unterwegs im Jerichower Land

Möckern Kaffeekannen, Kleinbahn und Kuchen

Im westlichen Ausläufer des Flämings liegt Möckern, die flächenmäßig viertgrößte Gemeinde Deutschlands. Die Stadt und das Jerichower Land haben viel zu bieten, langweilig wird es dort nie! Das Rathaus auf dem dreiecksförmigen Marktplatz ist der Verwaltungssitz der Stadt und beliebter Trauort.  Die Stadtkönigin – ein bekrönter Frauenkopf vor dem Rathaus – symbolisiert mit den Handwerkern auf ihrer Krone das wirtschaftliche Leben.

weiterlesen einklappen
Giebel Rathaus Möckern Giebel Rathaus Möckern, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Frank Burchert

Auf den Spuren der Geschichte in Möckern

Im zentral gelegenen Schloss im Neugotischen Stil geht es schon lange nicht mehr adelig zu: Heute werden hier Grundschüler unterrichtet. Ein Bergfried auf der Rückseite des Schlosses erinnert an eine befestigte Burg aus dem Mittelalter. Von oben geht der Blick bei gutem Wetter bis zum Brocken. Im elf Hektar großen Schlosspark zeugen noch heute Burggraben, Reste der Stadtmauer, ein klassizistisches Teehaus sowie ein Mausoleum der Familie vom Hagen von vergangenen Tagen. Historisch bedeutsam wurde Möckern in den Befreiungskriegen von 1813. Damals kam es dort zu den ersten entscheidenden Gefechten zwischen preußischen und französischen Truppen. Die Heimatstube 1813 im Schloss erinnert heute eindrucksvoll an diese Ereignisse mit vielen besonderen Ausstellungsstücken. Darunter originale Uniformen, Waffen und ein Diorama.

Kaffeeklatsch in Loburg

Wer von Möckern weiter nach Loburg fährt, erkennt schon bald die Turmspitze der dortigen Burganlage. Der 27 Meter hohe Turm aus dem 12. Jahrhundert ist seit 2005 dank einer eingebauten Wendeltreppe (mit 144 Stufen) begehbar und bietet einen herrlichen Blick über das Jerichower Land. Anlässlich der 1.050-Jahrfeier der Stadt wurden 1.050 Kaffeekannen gesammelt und dort präsentiert – ein buntes Sammelsurium. Außer Kaffeekannen wurden noch viele andere Gegenstände ausgestellt. Darunter ein Schrankbett aus dem letzten Jahrhundert oder Spielzeug aus der DDR-Zeit. Auch die für den Landstrich typische Flämingtracht fehlt nicht.

Für das leibliche Wohl sorgt in der Stadt Loburg das Rittergut mit Gutsküche und Barbycafé. Der Kuchen wird hier selbst gebacken und ist der beste weit und breit.

Alte Technik in neuem Glanz

Von Loburg lohnt sich ein Abstecher in die St. Laurentius Kirche mit der Kahrlingorgel, eine der bedeutendsten Barockorgeln im Norden Deutschlands. Nicht weit weg von Loburg befindet sich die Kleinbahn Magdeburgerforth. Hier verkehrte einst die zwischen 1896 und 1903 errichtete Schmalspurbahn, die in den 1960iger Jahren stillgelegt wurde. Engagierte Eisenbahnfreunde bauen die Gleise jetzt wieder auf und bieten im Rahmen von Bahnhofsfesten Erlebnisfahrten auf der (neuen) alten Strecke an.

weiterlesen einklappen

Frank Burchert

Frank Burchert ist zwar gebürtiger Rostocker, aber schon lange im Fläming zu Hause. Hinter seinem Blog mit dem wenig aufregenden Namen franksfotografieblog.de verbirgt sich eine echte Fundgrube richtig toller  Reise- und Architekturfotografie. Burgen, Schlösser und Gutshäuser werden hier im wahrsten Sinne ins allerbeste Licht gerückt.

weiterlesen einklappen

  • Frankburchert Frankburchert

Möckern und Loburg entdecken


Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg