• Blick auf Jüterbog,
        
    

        Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Jedrzej Marzecki Blick auf Jüterbog, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Jedrzej Marzecki
    Auf den Spuren der Geschichte

Jüterbog Kunstschätze, Klöster und Kohlhaaslaube

Wer in den Fläming kommt, muss nach Jüterbog reisen. In der mehr als 1.000-jährigen Stadt, inmitten des idyllischen Quellgebietes der Nuthe gelegen, wurde Weltgeschichte geschrieben. Imposante Bauwerke, Kunstschätze und Ausstellungen zeugen noch heute von der Bedeutung der Stadt als einstige Metropole im Mittelalter.

Entdecken Sie einen der wichtigsten Schauplätze der Reformation. Hier wirkte Ablassprediger Johann Tetzel, der mit seinem Handel von Sündenfreibriefen der auslösende Funke für den Beginn der Reformation im nahen Wittenberg war. Hier tagten und verhandelten die deutschen Kurfürsten zu den Fürstentagen über Erbschaftskriege und den Religionsfrieden. Hier gründete Preußenkönig Friedrich eine Webersiedlung rund um das Kloster Zinna und begann von Jüterbog aus den 7-Jährigen Krieg.

weiterlesen einklappen
Ablassbrief im Museum im Mönchenkloster Ablassbrief im Museum im Mönchenkloster, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Jedrzej Marzecki

Klöster und Wanderungen in und um Jüterbog

Die Kleinstadt hat zahlreiche Geschichten zu erzählen. Und vielleicht kennen Sie ja schon die Sage vom Schmied zu Jüterbog? Gleich drei Klöster gibt es zu erkunden: das Kloster Zinna, das Mönchenkloster und das Liebfrauenkloster; drei Stadttore: Dammtor, Zinnaer Tor und Neumarkttor; zahlreiche Wehrtürme und das älteste Rathaus Brandenburgs werden einen bleibenden Eindruck bei Ihnen hinterlassen. Heute lässt es sich hier vor allem herrlich Urlaub machen – nehmen Sie sich eine Auszeit von Großstadthektik und Verkehrstrubel und lassen Sie sich treiben in die Geschichte und Geschichten der gemütlichen Kleinstadt vor den Toren Berlins. Der Spitzbubenweg rund um die Altstadt lädt zum Wandern im Grünen mit tollen Weit- und Ausblicken ein, die Fläming-Skate oder den Luther-Tetzel-Weg erkunden Sie am besten mit Freunden bei einer Fahrradtour, vorbei an Fläming-Dörfern und Feldsteinkirchen. Entlang der „Route der Backsteingotik“, die im Ostseeraum beginnt und in Jüterbog endet, entdecken Sie eindrucksvolle Bauwerke der norddeutschen Backsteingotik.

weiterlesen einklappen

Klemmkuchen und mehr

Und auch kulinarisch hält die märkische Stadt eine ganz besondere Frischeküche mit regionalen Köstlichkeiten bereit – probieren Sie das Jüterboger Senfsüppchen, echten Brandenburger Wasserbüffelmozzarella vom Jüterboger Weidebüffel, oder auch die Fläming-Forelle in den Restaurants der Stadt und Umgebung. Die eigentliche Spezialität des Flämings, die im Feuer gebackenen Klemmkuchen, können Sie übrigens ausschließlich im Winter kosten: sie werden in Jüterbog zur Fastnachtszeit von Weihnachten bis Ostern gebacken. Spannende Termine wie das Klemmkuchenfest oder das Maibaumstellen hält der Kulturkalender in jedem Jahr bereit, lassen Sie sich überraschen! Ein Muss ist vor allem das Altstadtfest „Fürstentag“, das immer im September gefeiert wird.

weiterlesen einklappen
Fürstentag Tafel auf dem Markt Jüterbog Fürstentag Tafel auf dem Markt Jüterbog, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Stadt Jüterbog

Interessantes zum Entdecken in Jüterbog


Gastronomie in Jüterbog

Übernachten in Jüterbog

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg