• Klemmkuchen wird über dem offenen Feuer gebacken,
        
    

        Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Antje Wickboldt Klemmkuchen wird über dem offenen Feuer gebacken, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Antje Wickboldt
    Eine Waffel frisch aus dem Klemmeisen

Iserkuken: Auf den Spuren einer Fläminger Tradition

Jedes Jahr, wenn Fastnacht in der Reiseregion gefeiert wird, bricht in vielen Teilen des Flämings wie in Jüterbog, Dahme und Wittenberg eine besondere Zeit an. Dann gibt es in den Cafés und Restaurants sowie bei den Menschen zuhause und auf den Festen oft ein spezielles, traditionelles Gebäck – den Klemmkuchen. In weiten niederdeutschen Teilen sind diese auch unter dem Begriff „Eiserwaffel“ oder „Eiserkuchen“ bekannt. Der letzte Name für das köstliche Gebäck ist nah am Wort „Iserkuken“ dran und lässt vermuten, dass auch diese Tradition einst aus Flandern über die Handelsstraße Hellweg in unsere Region gebracht wurde. Denn die Besiedelung und der Beginn der Landwirtschaft fand hier vor über 850 Jahren durch die Flamen statt.

weiterlesen einklappen

Schmale Waffeln aus schweren Eisen

Der Klemmkuchen ist ein süßes Waffelgebäck, das in historischen Schmiedeeisen über offenem Feuer fest und knusprig gebacken wird. Wenn die Waffel den richtigen Bräunungsgrad hat, kommt sie aus der viereckigen Form und wird schnurstracks zusammengerollt. Das muss passieren, solange sie noch warm ist. Wenn der Klemmkuchen abkühlt, härtet er nämlich aus. Er sieht nicht nur zum Anbeißen, sondern auch wirklich dekorativ aus. Die historischen Klemmeisen wurden damals individuell vom Schmied in den jeweiligen Orten hergestellt – mit verschiedenen Mustern und der Jahreszahl, in der sie gemacht wurden. Sie gehören zu den Zangenbackeisen und können maximal 6 kg schwer sein. Puh, die Fitnessstunde ist beim Klemmkuchenbacken also inklusive. Und manch ungeübter Hand fällt das Wenden wegen des Gewichtes der bis zu 80 cm langen Klemmeisen sehr schwer.

weiterlesen einklappen
Klemmkuchen in der Förste Jüterbog Klemmkuchen in der Förste Jüterbog, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Susan Gutperl

Wenn der Klemmkuchen dann gerollt und abgekühlt vor einem liegt, erinnert er an eine feine Eiswaffel. Er wird sogar gefüllt gegessen: Mit frischer Schlagsahne, das schmeckt! Aber Vorsicht: Nicht zu lange warten, sonst weichen die knusprigen Klemmkuchenwände auf. Am besten ist er, wenn man nach und nach etwas Sahne auf das jeweilige Stück gibt, das als nächstes gegessen wird. Jedes Jahr findet übrigens am Sonntag nach Lichtmess das Klemmkuchenfest mit Backwettbewerb in Jüterbog statt. Vorbeischauen lohnt sich!

weiterlesen einklappen

Noch mehr Geniessertouren und kulinarische Ausflugsideen

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseregion-flaeming.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.