• Blausternchen in Diedersdorf auf dem Dorfanger,
        
    

        
        
            Foto: Susan Gutperl Blausternchen in Diedersdorf auf dem Dorfanger, Foto: Susan Gutperl
    Wirtschaftsfaktor Tourismus

    Aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus“ gibt Aufschluss über den Einfluss der Tourismusbranche auf die Wirtschaft in der gesamten Reiseregion Fläming.

    Aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus“ gibt Aufschluss über den Einfluss der Tourismusbranche auf die Wirtschaft in der gesamten Reiseregion Fläming.

„Tourismus verbindet die Branchen in unserer Region“

 Aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus“ belegt erstmals genaue Zahlen zu Tagestourist:innen und Übernachtungen in Ferienwohnungen. Sie gibt Aufschluss über den Einfluss der Tourismusbranche auf die Wirtschaft in der gesamten Reiseregion Fläming.

Die Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus“ wurde vom Tourismusverband Fläming e.V. bei der dwif-Consulting GmbH letztes Jahr in Auftrag gegeben. Dabei wurden für das Reisejahr 2019 13,1 Millionen Tagesgäste und 4,6 Millionen Übernachtungsgäste für die gesamte Reiseregion Fläming ermittelt. Davon kamen etwas weniger als die Hälfte (über 2 Mio. Menschen) in Beherbergungsbetrieben unter, etwas mehr als die Hälfte (2,6 Mio.) übernachteten bei Freunden und Verwandten (VFR). Das Besondere daran: „Übernachtungen in Betrieben unter zehn Betten sowie bei Freunden und Verwandten werden nicht regulär in den statistischen Berichten des Landes Brandenburg erfasst. Wir freuen uns sehr über diese Zahlen, die für alle Teile der Reiseregion gelten, inklusive Sachsen-Anhalt“, berichtet Daniel Sebastian Menzel, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fläming e.V.

Einzelhandel profitiert stark vom Tourismus

Insgesamt haben die Gäste der Reiseregion Fläming im Jahr 2019 für 572,1 Millionen Euro Bruttoumsatz gesorgt. Knapp die Hälfte (257,8 Mio. €) davon kam dem Gastgewerbe zugute, ein gutes Drittel (172,9 Mio. €) dem Einzelhandel und ein Viertel (141,4 Mio. €) den Dienstleistungsbetrieben. Ein genauerer Blick auf die Statistik zeigt: Fast gleichauf profitieren alle drei Bereiche von den Tagesgästen und Freunde- und Verwandtenbesuchen, hier hat der Einzelhandel knapp die Nase vorn. „Es sind eben nicht nur Museumsbesuche, Rad- und Skateausflüge und Wanderungen mit Einkehr, die Teil des Tagesausflugsprogramms sind, sondern die Menschen kaufen auch Lebensmittel und Mitbringsel in den Geschäften und Läden des Flämings. Mit dieser Studie wird deutlich: Tourismus verbindet die Branchen in unserer Region“, so Daniel Sebastian Menzel. Deswegen seien Investitionen der Kommunen in touristische Infrastruktur, in Angebote sowie in deren Vermarktung lohnenswert, da viele Wirtschaftsbereiche von den Tourist:innen profitierten könnten.

Coronakompass zeigt Umsatzeinbußen während ersten Lockdowns auf

Durch die Coronapandemie seit März 2020 lassen sich diese statistischen Werte aber nicht auf das letzte Jahr übertragen. Eine Untersuchung im Rahmen der Studie ermittelte allein für die drei Monate von März bis Mai 2020 in der Reiseregion Fläming einen Umsatzverlust von 87,6 Millionen Euro. Geschäftsführer Daniel Sebastian Menzel schätzt, dass der Tagestourismus in der Reiseregion dennoch auch in 2021 eine große Rolle spielen wird: „Das letzte Jahr hat dazu beigetragen, dass die Menschen sich viel mit heimischen Destinationen und Regionen beschäftigt haben. Berliner:innen sowie Menschen aus allen anderen Bundesländern haben dadurch den Fläming kennengelernt. Das wird uns dieses Jahr wahrscheinlich auch wieder begegnen.“

2.975 Zeichen

Wissenswertes zur Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus“: Die in der Pressemitteilung aufgeführten Ergebnisse sind die der gesamten Reiseregion Fläming (Teile des Landkreises Potsdam-Mittelmark, Landkreis Teltow-Fläming sowie alle Teile der Reiseregion Fläming, die im Bundesland Sachsen-Anhalt liegen). Es war in diesem Zuge möglich, den Wirtschaftsfaktor Tourismus in den einzelnen Brandenburger Landkreisen als Anschließer gesondert untersuchen zu lassen. Die beiden Landkreise Potsdam-Mittelmark sowie Teltow-Fläming haben die Studie ebenfalls in Auftrag gegeben.

 

 

weiterlesen einklappen
Skater auf der Flaeming-Skate Skater auf der Flaeming-Skate, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Jedrzej Marzecki
(+49) 0332046287-0 Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 9-17 Uhr.
Diese Seite mit Freunden teilen:
Seite teilen

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseregion-flaeming.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.