• Hofladen Gut Schmerwitz,
        
    

        Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Fanny Raab Hofladen Gut Schmerwitz, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Fanny Raab
    Kulinarische Touren und Veranstaltungen 2020

    Frisch, lecker und aus der Region: Nur rund eine Stunde vom Stadtrand Berlins entfernt wachsen im Fläming Spargel und Rübchen, fangen Fischer frische Fische, machen Imker Honig und ernten Gastronomen Gemüse und Kräuter im eigenen Garten.

    Frisch, lecker und aus der Region: Nur rund eine Stunde vom Stadtrand Berlins entfernt wachsen im Fläming Spargel und Rübchen, fangen Fischer frische Fische, machen Imker Honig und ernten Gastronomen Gemüse und Kräuter im eigenen Garten.

Raus zu Spargel, Zucchiniblüte, Wildkräutern & Co!

Frisch, lecker und aus der Region: Nur rund eine Stunde vom Stadtrand Berlins entfernt wachsen im Fläming Spargel und Rübchen, fangen Fischer frische Fische, machen Imker Honig und ernten Gastronomen Gemüse und Kräuter im eigenen Garten. Wer genau wissen will, woher die regionalen Lebensmittel kommen, in welcher Landschaft sie aus der Erde sprießen und welche Kulturschätze in ihrer Nähe liegen, macht sich auf zu einem kulinarischen Ausflug mit der Bahn und zu Fuß, mit dem Rad oder der Draisine. Unter dem Motto „Echt, lecker, Fläming“ präsentiert der Tourismusverband Fläming e.V. für das Jahr 2020 Tipps für kulinarische Ausflugstouren und Veranstaltungen auf der Seite www.echtleckerflaeming.de. Dort werden Genießer ebenso fündig wie aktive Naturentdecker.

Whisky, Schokolade und Solebrot in Bad Belzig

In der Kurstadt Bad Belzig lässt sich der Altstadtrundgang mit dem Besuch der Chocolaterie auf der Burg Eisenhardt verbinden. Dort kreiert Urs Bastian Kunz Außergewöhnliches aus Schokolade und erhielt dafür kürzlich den Förderpreis der Stadt. Am Sandberg lädt Familie Eggenstein zur Kostprobe ihrer mehrfach ausgezeichneten Spirituosen aus der Whiskydestillerie. Seit dem 6. März ist auch das Eiscafé zur Postmeile, das ebenfalls der Familie gehört, wieder geöffnet. Gesund genießen kann man in der SteinTherme: Die Sole aus Bad Belzigs Thermalquelle gibt es zum Baden im Becken und als würzige Zutat von Solebrot und Soleschinken auf dem Teller im Thermenrestaurant.

Radeln zu Spargelbauer, Imker und Fischer im Naturpark Nuthe-Nieplitz

Von April bis Oktober lohnt sich die kulinarische Radtour vom Bahnhof Beelitz bis zum Bahnhof Trebbin im Naturpark Nuthe-Nieplitz. Je nach Saison locken erntefrischer Spargel, Heidelbeeren oder Kürbis auf dem Syringhof nahe der historischen Altstadt von Beelitz. In Blankensee mit Schloss und Vogelbeobachtungssteg warten fangfrischer Fisch und der Honigautomat der Imkerei auf die Radfahrer. Zum Abschluss serviert das Café im NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal nach dem Spaziergang durch die Freiluftausstellung „Glauer Felder“ selbstgebackenen Kuchen und veganen Eintopf.

Geniessertour auf der Flaeming-Skate im Jüterboger Land

Die Geniessertour „Streifzug entlang der Flaeming-Skate“ führt Radfahrer über weite Teile des Rundkurses 4 auf der beliebten Skater- und Radler-Strecke von der Tetzelstadt Jüterbog aus zu zahlreichen Gasthäusern. Die bringen regionale Speisen mit und ohne Fleisch auf den Tisch – vom Wildbraten aus Fläminger Wäldern bis zum traditionellen Klemmkuchen mit einem ordentlichen Schlag Sahne. Entlang der 55 Kilometer langen Strecke liegen zwei Freibäder, die bei gutem Wetter von Mai bis September öffnen. Radeln, baden, genießen – was will man mehr?

Auf Schienen zum jungen Gemüse in Nachbars Garten bei Zossen

Ab auf die Fahrraddraisine, heißt es in Zossen. Mit etwas Muskelkraft und viel Spaß lenkt man die Draisine der Erlebnisbahn auf Schienen Richtung Mellensee. Da gibt‘s zur Stärkung ein Fischbrötchen vom örtlichen Fischer auf die Hand. Zurück in Zossen, sollte unbedingt Zeit bleiben für ein Menü im Restaurant 1A des Flair Hotels. Hotelchef Daniel Reuner setzt auf nachhaltige und saisonale Küche. So viele Zutaten wie möglich kommen direkt aus dem hauseigenen Garten, vom Apfel über Blumenkohl, Sellerie, Kräuter und Physalis bis zur gelben Zucchiniblüte. Diese Tipps in voller Länge und weitere kulinarische Ausflugsideen finden Sie unter: www.echtleckerflaeming.de

weiterlesen einklappen
Radfahrer vor der Liebfrauenkirche in Jüterbog Radfahrer vor der Liebfrauenkirche in Jüterbog, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Jedrzej Marzecki
(+49) 0332046287-0 Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 9-17 Uhr.
Diese Seite mit Freunden teilen:
Seite teilen

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseregion-flaeming.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.