• Stiftungsflächen Jüterbog,
        
    

        Foto: TVF Fläming/Laura Schneider Stiftungsflächen Jüterbog, Foto: TVF Fläming/Laura Schneider
    „Früher Sperrzone – heute Ausflugsziel“: Instagram-Fotoausstellung kommt nach Bad Belzig

    Die regionale Social Media-Initiative “#Flämingbotschafter“ des Tourismusverbandes Fläming e.V. zeigt Bilder von Konversionsorten in Bad Belzig und auf eigener Webseite.

    Die regionale Social Media-Initiative “#Flämingbotschafter“ des Tourismusverbandes Fläming e.V. zeigt Bilder von Konversionsorten in Bad Belzig und auf eigener Webseite.

„Früher Sperrzone – heute Ausflugsziel“: Instagram-Fotoausstellung kommt nach Bad Belzig

Auf insgesamt 24 Ausstellungstafeln können Besucher/innen vom 25.09. bis 02.11.2020 Fotografien der #Flämingbotschafter im Rahmen der Ausstellung „Früher Sperrzone – heute Ausflugsziel“ im Atrium der SteinTherme Bad Belzig kostenlos entdecken. Die Ausstellung ist Teil des diesjährigen Jahresprogramms „Krieg und Frieden – 1945 und die Folgen in Brandenburg“ von Kulturland Brandenburg.

Im Fläming können sich Besucher/innen heutzutage vielerorts auf die Spuren der deutschen Nachkriegsgeschichte begeben. Früher waren diese Plätze Sperrzonen, zu denen nur das Militär Zugang hatte. Erst nach 1994, dem Jahr des Abzugs der russischen Armee, wurden diese Areale für die Zivilgesellschaft wieder zugänglich. Heute sind einige davon in unterschiedlichem Grad auch touristisch erschlossen. Dazu zählen zum Beispiel das Wildgehege Glauer Tal, die Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf-Waldstadt oder der Baumkronenpfad in Beelitz-Heilstätten – drei von neun Orten, die auch in der Ausstellung sowie online unter www.flaeming-ausstellung.de gezeigt werden.

#Flämingbotschafter zeigen Orte mit Geschichte
Das Besondere an der Ausstellung: Die 24 Tafeln zeigen Lieblingsorte und Blickwinkel von Menschen, die selbst aus der Reiseregion Fläming kommen oder hier leben. Bereits seit drei Jahren berichten sie unter dem Hashtag #Flämingbotschafter, der vom Tourismusverband Fläming e.V. 2017 ins Leben gerufen wurde, auf der Social Media-Plattform Instagram aus ihrer Nachbarschaft. Mit ihren Motiven und Tipps regen sie die Community dazu an, die Region Fläming zu entdecken und zu erleben. „Mit der Ausstellung möchten wir dies nun auch analog möglich machen. Sie ist eine besondere Form, um digitales Marketing der Reiseregion Fläming in das echte Leben zu holen und dabei beide Ebenen miteinander zu verzahnen“, so Daniel Sebastian Menzel, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fläming e.V. Die Fotografien werden von einer Broschüre begleitet, die mehr Informationen und Hintergründe zu den portraitierten Orten bereitstellt. Außerdem gibt es vor Ort zwölf verschiedene Postkarten mit Ausstellungsmotiven, die auf die Orte und #Flämingbotschafter hinweisen. „So können Begeisterte gleich eine Ansichtskarte mit Ausflugstipp an ihre Bekannten und Familien versenden.“, fügt Daniel Sebastian Menzel hinzu.

Ausstellung wandert im Anschluss weiter
Die Fotoausstellung kann außerdem digital unter www.flaeming-ausstellung.de sowie unter dem Hashtag #flämingausstellung bei Instagram online angesehen werden. Außerdem wird sie vom 04.11. bis 02.12.2020 im Wildgehege Glauer Tal und anschließend vom 04.12.2020 bis 15.01.2021 im Kulturquartier Mönchenkloster Jüterbog zu sehen sein. Weitere Ausstellungskooperationen sind möglich, bei Bedarf bitte unter info@reiseregion-flaeming.de anfragen.

Adresse und Öffnungszeiten der SteinTherme:
Am Kurpark 15 14806 Bad Belzig
Täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet.

Über die Social Media-Initiative #Flämingbotschafter
Die Initiative #flämingbotschafter ist ein digitales und authentisches, sowie 100% regionales Social Media-Projekt, das Reiseanlässe für jüngere, aber zunehmend auch ältere Gäste auf den Social Media Plattformen Instagram und Facebook schafft. #flämingbotschafter – hinter dem Schlagwort stecken fotoaffine Menschen, die aus dem Fläming kommen. Als Einwohner haben sie einen intensiven Bezug zur Region und gelten damit als lokale Kenner. Durch die ansprechenden Bilder und die eigenen Erlebnisse in der Region geben sie ihren Abonnenten Tipps für Ausflüge und inspirieren damit zu Trips in Berlins und Potsdams direkte Nachbarschaft. Die Initiative hat im Jahr 2018 den dritten Platz des Brandenburgischen Tourismuspreises sowie 2019 beim Wettbewerb der IHK Potsdam „Region Zukunft“ gewonnen. 

weiterlesen einklappen
(+49) 0332046287-0 Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 9-17 Uhr.
Diese Seite mit Freunden teilen:
Seite teilen

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf live-flaeming.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.