• Pilze im Korb,
        
    

        Foto: TVF Fläming/Catharina Weisser Pilze im Korb, Foto: TVF Fläming/Catharina Weisser
    Regionale Produkte lange lecker

    Heute kaufen, später genießen. Wir stellen euch drei Methoden vor, wie ihr regionale Mitbringsel länger haltbar machen könnt. 

    Heute kaufen, später genießen. Wir stellen euch drei Methoden vor, wie ihr regionale Mitbringsel länger haltbar machen könnt. 

Was du heute kannst vergären... ...sollst du später noch verzehren!

Der Irrglaube, im Winter wächst in unseren Breitengraden nichts Frisches, ist weit verbreitet. Dem ist natürlich nicht so, wie Online-Saisonkalender wie der von Pro Agro aus Brandenburg verraten. Die regionalen Produkte können wir nicht nur im Supermarkt, sondern am besten gleich im Hofladen kaufen. Kohl in allen Variationen steht im Herbst ganz oben auf der Liste der saisonalen Gemüsesorten. Aber auch Obst- und Gemüse, das gelagert werden kann, wandert über den Ladentisch. Momentan im Trend bei vielen umweltbewussten Besucher/innen: das Haltbarmachen von gesunden Nutzpflanzen. Durch verschiedene Techniken werden diese konserviert und können so monatelang unangetastet in der Vorratskammer stehen. Dem Geschmack tut dies keinen Abbruch. Hier stellen wir drei Methoden vor, mit denen man zu Hause ganz einfach seine Lieblingsprodukte aufbewahren kann.

weiterlesen einklappen

  • Kräutersammeln in der Auszeit Kräutersammeln in der Auszeit, Foto: Kreativnetzwerk FlämingSchmiede/Katja Benke

Trocknen

Für alle Pilzsammler/innen ein Muss. Pilze bestehen zu einem großen Teil aus Wasser. Dieses ist ebenfalls dafür verantwortlich, dass sie irgendwann schimmeln, weil sie von Mikroorganismen zersetzt werden. Um von der großen Sammelausbeute im Herbst auch im Frühjahr noch was zu haben, bietet es sich an, die Pilze geputzt in dünne Scheiben zu schneiden und anschließend luftig auf ein Blech mit Backpapier zu verteilen. Danach müssen diese ein paar Tage offen trocknen (am besten im wärmsten Raum der Wohnung). Wenn sie fest sind, können sie in einem luftdicht verschlossenen Gefäß lagern. Diese Methode eignet sich übrigens auch hervorragend, um leckere Gartenkräuter das ganze Jahr über zu genießen. Dazu hängt diese einfach zum Trocknen auf!

weiterlesen einklappen

  • Spargelhof Klaistow Buschmann und Winkelmann Marmelade Spargelhof Klaistow Buschmann und Winkelmann Marmelade, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Catharina Weisser

Einkochen

Das Erhitzen der Lebensmittel auf Temperaturen zwischen 75 und 100 Grad Celsius sorgt dafür, dass aus Eiweiß bestehende Mikroorganismen absterben und der Prozess des Verderbens dadurch hinausgezögert wird. Ein gutes Jahr halten eingekochte Produkte. Marmeladen zum Beispiel sind oft noch viel länger haltbar, da beim Marmeladenkochen Zucker hinzugegeben wird, was ebenfalls begünstigt, dass Lebensmittel nicht schlecht werden. Wichtig ist zu beachten, dass nicht jedes Gemüse einfach kleingeschnitten in ein Einweckglas gegeben, mit zwei Dritteln Wasser bedeckt und anschließend mit Deckel gekocht werden kann. Bohnen und Erbsen (eiweißreiche Sorten) brauchen eine besondere Behandlung.

weiterlesen einklappen

  • Ein Korb voll regionaler Produkte - Daniel Reuner Ein Korb voll regionaler Produkte - Daniel Reuner, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Laura Schneider

Fermentieren

Das milchsaure Einlegen dient seit Jahrtausenden der Haltbarmachung von Lebensmitteln und fördert durch gesunde Bakterien und Enzyme noch dazu das Wohlbefinden. Nach dem Waschen und Schneiden werden die gewünschten Gemüsestücke mit Hilfe eines Stößels gestampft, mit aromatischen Gewürzen verfeinert und mit einer 2%-igen Salzlake bedeckt. Luftdicht verschlossen erhält das Gemüse durch den natürlichen Gärungsprozess nach wenigen Tagen seinen typisch prickelnd sauren Geschmack. Gemüse und Pilze bleiben so im Kühlschrank oder Keller gelagert mehrere Monate lang knackig und lecker.

weiterlesen einklappen

Hofläden im Fläming


(+49) 0332046287-0 Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 9-17 Uhr.
Diese Seite mit Freunden teilen:
Seite teilen

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseregion-flaeming.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.