• Eselwandern mit Jan Prowaznik von den Eselnomaden,
        
    

        Foto: Tourismusverband Fläming e.V./julian hohlfeld Eselwandern mit Jan Prowaznik von den Eselnomaden, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./julian hohlfeld
    Mit Eseln unterwegs im Fläming

Eselwanderung in Brandenburg Unterwegs mit Eselnomade Jan Prowaznik im Fläming

Jan Prowaznik ist Natur- und Gästeführer aus Neuendorf und hat drei ganz besondere Arbeitskollegen: Willi, Hannibal und Kasper – drei junge Eselwallache, die auf den Wandertouren durch den Hohen Fläming genau wissen, wo es langgeht und wo die besten Kräuter am Wegesrand stehen. Als Taktgeber sorgen sie so für jede Menge Entschleunigung während der Eselwanderungen. Brandenburgs Hoher Fläming lädt zur Urstromtal-Tour mit den Eselnomaden: An die Tiere, fertig, striegeln!

weiterlesen einklappen

Im Rhythmus der Esel

Die Halbtagestour startet auf dem Hof von Jan Prowaznik. Dazu holt er die Tiere von ihren Koppeln rund um den Hof, bevor die Familie ankommt, die die Eselwanderung gebucht hat. Esel Willi kann es kaum erwarten und guckt neugierig durch das Tor hinter dem Haus hervor. "Esel wollen laufen, deswegen nehme ich unabhängig von der Besucheranzahl immer alle drei Tiere mit. Willi aber ist ganz klar der zugänglichste Einsteigeresel", berichtet Jan Prowaznik, während er das lauffreudige Langohr festmacht. Kaum sind die Gäste da, gibt er die Einführung mit Sicherheitshinweisen. Es wird gestriegelt und gestreichelt, anschließend kommt der Packsattel drauf. Als alle Esel wanderbereit sind, gibt es noch einen Führungstipp: "Den Esel immer erstmal machen lassen. Auch, wenn er stehenbleibt." Pünktlich um zehn dann geht es los. Was die Eselneulinge noch nicht wissen: Die erste Pause kommt schon ganz bald.

weiterlesen einklappen

Stop and Go: unterwegs im Paradies

Voller Neugier läuft die Gruppe hinein ins Urstromtal. Vor den Eselnomaden liegt ein ganzer Tag inmitten einer traumhaften Natur-Kulisse. "Manchmal ist es hier so ruhig, dass wir keine anderen Menschen unterwegs treffen. Das macht das Wandern im Hohen Fläming für mich auch nach zwölf Jahren jedes Mal zu etwas Besonderem", erklärt Jan Prowaznik. Und schon passiert es: Kasper hat "die Bremse gezogen" und die Ohren gespitzt. Zwar sind keine anderen Menschen auf der Strecke zu sehen, aber der Hohe Fläming ist Lebensraum für viele Tiere, deren Signale und Fährten den schlauen Ausdauerläufern nicht entgehen. Eselkenner Jan weiß: "Dieser Stehenbleibe-Reflex liegt in ihrer Natur. Wichtig ist jetzt, dass wir warten, bis er uns ein Signal gibt. Erst dann können wir weiterziehen." Kurze Zeit später werden noch ein paar Bissen Wildkräuter gemampft und dann heißt es: Weiterwandern mit Stop & Go auf freier Strecke. Was anfangs noch ungewohnt schien, sieht jetzt schon nach routiniertem Eselwandern aus.

weiterlesen einklappen

Eselsbrücken im Hohen Fläming

Nach der Wende, in den 90iger Jahren, lernten Jan Prowaznik und seine Partnerin auf ihren Reisen durch Europa und Afrika Marokkos Eselnomaden kennen und entwickelten eine Leidenschaft für die Tiere. 2009 dann zog der heute 50-Jährige mit seiner Familie nach Neuendorf, um hier Eselwanderungen in Brandenburgs Hügellandschaft anzubieten und damit mehr als ein Freizeitangebot im Fläming zu schaffen: "Die Tiere sind der Mittelpunkt unseres ländlichen Lebens und vereinen Tourismus, Pädagogik und einen therapeutischen Ansatz. Die Esel bauen Brücken. Sie ermöglichen, dass wir immer wieder spannende Geschichten hören und Menschen kennenlernen", schwärmt der ehemalige Polizist. Unsere Redewendung "sich Eselsbrücken zu bauen" aber kommt daher, dass die ursprünglich aus der sandigen Wüste stammenden Esel sehr wasserscheu sind. "Wir hatten schon Wanderungen, da sind zwei Esel über die Brücke am nahegelegenen Planebach gegangen und der Hannibal wollte partout nicht mit. Da mussten sich unsere Wege kurzzeitig trennen." Aber genau das schätzt Jan Prowaznik so sehr an den Eseln: dass sie – hingegen aller Vorurteile – klug und bedacht, zugänglich und überaus freundlich sowie ausdauernd sind.

weiterlesen einklappen

Wellnessmomente zu Wanderpausen

Heute aber müssen sie keine großen Wasserhürden überwinden. Nach der Halbzeit hat sich die Gruppe schon gut eingewandert, Mensch und Tier sich angenähert. Ob die Esel Jans Freunde wären, fragt ein Kind. "Wir sind Kollegen und vertrauen einander sehr. Sie wissen, dass ich weiß, was sie brauchen und sie immer an erster Stelle stehen bei den Wanderungen", antwortet Jan Prowaznik. Er ergänzt: "Gerade sieht es sehr danach aus, als sollten wir uns eine längere Pause gönnen, denn Kasper möchte sich auf dem Boden suhlen." Kaum sind sie abgesattelt und losgeleint, schon werfen sich nicht nur einer, sondern gleich alle drei Esel in den Fläminger Sand und lassen es sich richtig gutgehen. Die menschliche Wandergruppe hat es sich derweil an einem Jäger-Ansitz gemütlich gemacht. Ein Tee- und Brotpicknick an der frischen Luft ist jetzt genau die richtige Stärkung für das letzte Streckendrittel, das vor ihnen liegt.

 

weiterlesen einklappen
Eselnomaden Jan Prowaznik unterwegs mit Eseln Eselnomaden Jan Prowaznik unterwegs mit Eseln, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./julian hohlfeld

Voller Glück zurück zum Hof

Nach dem Sandbad heißt es wieder: Esel putzen, aufsatteln und weiterwandern. Auf dem letzten Stück Weg verlassen das kleinste Wandermitglied der Gruppe die Kräfte. Welch Glück, dass Esel Willi so ein zuverlässiger Träger ist. Kurzerhand geht es für die müden Kinderfüße auf den Eselrücken. „Wir haben ein Naturerlebnisunternehmen und das Glück aller Familien ist, dass Kids bis 35 Kilo vom Esel getragen werden können. Das macht so einiges leichter – für Eltern und Kinder. So können wir gemeinsam trotzdem längere Strecken laufen“; erklärt der Eselnomade. Als die Gruppe den Ortseingang wieder erreicht, steht die Spätwintersonne schon tief, die Wangen der Wandernden sind gerötet und Mensch und Tier sehen glücklich und entspannt aus. Als er gefragt wird, was er sich von allen Gästen wünscht, sagt Jan Prowaznik: Offenheit, das gesellschaftlich festgefahrene Bild des sturen Esels über Bord zu werfen, Zeit, weil Wanderungen mit Eseln auch schon mal deutlich länger dauern können, wenn die Tiere oft pausieren, und feste Schuhe. Der Rest ergibt sich dann unterwegs.

Wer auch einmal in den Genuss einer solchen entschleunigten Tour mit den langohrigen Weggefährten kommen möchte, der meldet sich direkt bei

Eselnomaden
Jan Prowaznik
Alte-Dorfstraße 9
14822 Brück / OT: Neuendorf

eselnomaden.de

 

weiterlesen einklappen

Unterwegs mit den Eselnomaden

  • Eselnomaden Jan Prowaznik unterwegs mit Eseln

Fläminger Löwe Jan Prowaznik ist das ganze Jahr über mit den Fläminger Eseln Willi, Hannibal und Kasper im Fläming unterwegs. Sie starten ihre Schnupper-, Halbtages- und Ganztagestouren ab Hof oder auch an Bahnhöfen sowie individuell vereinbarten Orten. Einzige Bedingung: Jan Prowaznik wandert immer mit den Eseln mit, sie können nicht geliehen werden. Mehr Infos über die Eselwanderungen im brandenburgischen Hohen Fläming gibt es unter www.eselnomaden.de

weiterlesen einklappen

Unsere #Flämingerlöwen

(+49) 0332046287-0 Wir sind telefonisch für Sie da: Mo-Fr 9-17 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseregion-flaeming.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.