Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier:

Ziele

Zerbst/Anhalt

Schlossfreiheit, barocke Kavaliershäuser, Foto: Stadt Zerbst/Anhalt
Katharina die Große - Denkmal in Zerbst/Anhalt, Foto: Stadt Zerbst/Anhalt
Kavaliershaus Zerbst/Anhalt, Foto: Stadt Zerbst/Anhalt
Stadtführung mit Katharina der Großen in Zerbst/Anhalt, Foto: Stadt Zerbst/Anhalt
Stadtmauer, Foto: Landkreis Anhalt-Bitterfeld
Kirche St.Bartholomäi, Foto: Landkreis Anhalt-Bitterfeld
Zerbster Roland, Foto: Landkreis Anhalt-Bitterfeld
Kirche St.Trinitatis, Foto: Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Heimatstadt von Katharina der Großen

Zwischen den weiten grünen Auen der Elbe und den Wäldern des Flämings erstreckt sich auf nahezu 470 km² die Stadt Zerbst/Anhalt. Mehr als 1000-jähriger sehr bewegter Geschichte begegnet man hier auf Schritt und Tritt, denn Zerbst war einst die in Anhalt größte und bedeutendste Stadt. Davon zeugen bis heute die aus dem Mittelalter stammende mächtige Stadtmauer, ehemalige Klöster, Kirchen und andere historische Bauten. Der steinerne Roland wacht seit 1445 auf dem Markt der Stadt und treu steht die Goldene Butterjungfer, Wahrzeichen und zugleich Sagengestalt, seit vielen Jahrhunderten an seiner Seite. 

Zarin Katharina II. von Russland (1729-1796) weltberühmt als die „Große“, entstammt dem Fürstenhaus von Anhalt-Zerbst. Das einst glanzvolle dreiflügelige Schloss Zerbst war ihr Elternhaus und von hier aus ging sie 1744 auf Brautreise ins ferne Rußland. Die fürstliche Residenz zu Zerbst zählte vor der Zerstörung im April 1945 zu den bedeutendsten Barockschlössern im mitteldeutschen Raum. Noch heute zeugt der erhaltene kolossale Ostflügel vom hohen kunsthistorischen Wert des einstigen Prachtbaus. Einmalig in ganz Deutschland sind sowohl das Denkmal und die museale Sammlung, als auch die ihr zu Ehren hier eingerichtete touristische Route „Katharina die Große“. Deren 10 Stationen geben über das Leben und Wirken der Regentin, ihre Familien- und die Stadtgeschichte Auskunft. 

Der Barock wird in Zerbst auch durch die Musik erlebbar - alle zwei Jahre (2017/2019/2021) finden in Zerbst/Anhalt die Internationalen Fasch-Festtage mit einer musikwissenschaftlichen Konferenz und einer Konzertreihe mit internationalen Spitzenensembles der Barockmusik statt.