Direkt zum Inhalt
Sie befinden sich hier:
Glühwein vor dem Kamin, Foto: TVF
Winterlandschaft im Fläming, Foto: Laura Schneider von herzanhirn
Martinsgansessen im Fläming, Foto: Landhaus Alte Schmiede
Beelitz im Winter, Foto: Fanny Raab, TVF
Cottage 'Im Fläming', Foto: Laura Schneider von herzanhirn

Kaminknistern im Fläming - es wird hyggelig!

Ein goldener Herbst verabschiedet sich und der Winter schleicht sich auf leisen Sohlen an: Die Tage werden kürzer und die Nächte länger, die Kleidung wird dicker und wir holen Wolle und Nadeln aus der Schublade, um ein neues Paar Socken zu stricken, das einer langen Winterwanderung Stand hält. Denn: Der Anbruch der dunklen Jahreszeit bedeutet noch lange nicht, dass wir uns der Wintermelancholie hingeben müssen.

Möglichkeiten, der Tristesse der Großstadt zu entfliehen, finden Berliner zum Glück  gleich vor den Toren Berlins. Hinter der südwestlichen Stadtgrenze beginnt der Fläming und die Reiseregion hat im Winter eine Menge zu bieten. Sie kann nämlich ordentlich „hygge“, wie die Dänen sagen würden. Hygge, das kann mit Gemütlichkeit übersetzt werden, ist aber mehr als nur ein Wort: Es ist ein Lebensgefühl, das in jedem Sinne positiv besetzt ist.

Naturerlebnis im Winter

Die Landschaften im Fläming sind zur jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Im Herbst kommen Bastelkinder und -eltern bei Spaziergängen durch das Goldgelb der Bäume nicht mehr aus dem Staunen und sammeln fleißig Kastanien, Eicheln und Blätter für das nächste Do-it-yourself Projekt zuhause ein. Ist dann der Winter angebrochen, bietet sich Naturfreunden – dick eingemümmelt – die Chance, die Spuren der Wildtiere im Schnee zu lesen. Während einer Wanderung entlang einem der vielen Wanderwege kann man die kühle, klare Winterluft einatmen, während der frische Schnee laut unter den Stiefeln knackt. Mit einem Bärenhunger geht es auf zur Pause im nächstgelegenen Ort.

In einem Kaminzimmer der vielen kleinen Landgasthöfe bietet sich die wunderbare Gelegenheit, die warme Winterkluft abzulegen und sich bei einem herrlich duftenden Punsch aufzuwärmen. Der Duft von Orangen und Zimt in der Luft und das lodernde Feuer des Kamins versprühen Wärme und Wohlbefinden. Bei regionalen Köstlichkeiten aus den kreativen Küchen des Flämings kommt das Gefühl von einem Besuch bei Freunden auf, die einem ein liebevoll-winterliches Mahl bereitet haben.

Im Lichterzauber der Kleinstadt

Wenn die tiefstehende Sonne sich langsam verabschiedet und die frühe Dunkelheit sich über die Dächer legt, dann werden unsere Kleinstädte zu märchenhaften Schauplätzen der Winterzeit. Während der Rundgänge durch die kleinen Gassen in Städten wie Beelitz, Treuenbrietzen, Jüterbog, Trebbin oder Luckenwalde pflastern die Lichtkegel der Fensterdekorationen den Weg für die Entdecker. Herrlich gemütlich sind die Straßenzüge dekoriert und sprechen förmlich eine Einladung zum Bummeln aus.

Die Marktplätze und Zentren der Ortschaften sind an verschiedenen Wochenenden im Advent Herberge für die wunderschönen Weihnachtsmärkte im Fläming, die neben regionalen Produkten und Leckereien viel Handwerk sowie Gebasteltes der kreativen Köpfe aus der Region anbieten. Wenn der Marktbesuch mit einem Stockbrot am Feuer unter dem offenen Sternenzelt endet, dann ist gewiss: Ganz schön hyggelig hier, im Fläming!

Und nun: Auf in den Fläming, wir freuen uns auf Sie und sagen „Herzlich Willkommen!“

Weitere tolle TIpps und Auslugsideen rund um den Fläming finden Sie hier: